ÜBERRASCHUNG!

Wer hätte das gedacht? „Ist dieser Drecksack schon wieder ‚on tour‘, oder wieso jetzt dieser Blogeintrag?“ werden sicher einige denken. Ich kann euch beruhigen, ich bin nicht „on tour“, sondern hab einfach gedacht, es sei mal wieder an der Zeit für einen Eintrag. Zumal dieser angekündigte abschließende Eintrag zu meiner Reise nie erschienen ist. Den werd ich auch kurz und knapp gerade mal halten: Das Ende meiner Reise war gut, bin schön zuhause empfangen worden. Punkt. Vermisse die Sonne und englisch zu reden. Punkt.

Jetzt aber zur jüngsten Entwicklung. Ich bin vorgestern sozusagen richtig in Heidelberg eingezogen. Letzte Nacht war also die zweite Nacht in meinem neuen Zuhause und in meinem neuen Bett (Die zwei Wochen davor hab ich bei nem Kumpel gewohnt, der hier studiert). Meine WG ist ein Traum. Sympathischer Altbau, super Lage, nette Mitbewohner und sogar für mein Zimmer (welches mit 15m² das kleinste ist) ein doch ganz guter Preis. Das Grundgerüst meines Zimmers ist auch schon fertig bestehend aus: Aneboda Bett mit Sultan Högbo Matratze, Johan Schreibtisch mit Aufbau, Aneboda Kleiderschrank und dem allseits beliebten Billy Regal, alles in weiß….. Farbe brauch ich hier noch, so viel steht fest!!

Aber seht selbst:
Regal und Schrank
Schreibtisch
Bett
Zierkamin
Küche

Aber kommen wir zu der Sache mit dem Studium. Der Mathe-Vorkurs in den letzten zwei Wochen war echt hardcore. Nicht sehr schwer, aber einfach verdammt viel. Morgens um 9 dort angetanzt, abends um 18 Uhr wieder heim, und das fast jeden Tag. Dazu kommen noch Hausaufgaben und ein kleines 10-Minuten-Referat, das ich bis heute vorbereiten musste. Nebenbei bin ich seit 2 Tagen auch noch erkältet. Und es gibt fast nur Freaks, die Physik studieren (Nicht, dass ich das nicht erwartet habe, aber man wird ja wohl noch hoffen dürfen…. Aber habe trotzdem schon neue Freunde gefunden, das geht richtig schnell, wenn man sich nicht zu blöd anstellt.
Naja, als nächstes steht jetzt wahrscheinlich München und das Oktoberfest dieses Wochenende bei mir an. „Also ist dieser Drecksack doch wieder ‚on tour‘!!!!!!“ werden sicher einige jetzt denken….. Und das denkt Ihr völlig Zurecht!

1 Kommentar 2.10.08 12:25, kommentieren

Werbung


Byebye Bangkok!

Gerade habe ich das letzte Mal auf meiner Reise aus einem Hotel ausgecheckt. In einer halben Stunde geht mein Shuttlebus zum Flughafen. Auf mich warte eine ueber 26-Stuendige Reise. 2 Stunden am Flughafen in Bangkok warten, dann einen 12-Stunden-Flug ueberleben, nur um danach 9 Stunden am Londoner Flughafen herumzugammeln. Die Zielgerade ist dann der anderthalbstuendige Flug von London nach Hause und die lustige Autofahrt nach Hause. Da ich letzte Nacht wieder nur 4 oder 5 Stunden geschlafen hab, wird die Reise ein Riesenspass.

Aber zu meinem heutigen Tag erstmal: Heute Morgen weckt mich die nette Dame an der Rezeption per Telefonweckdienst. Da ich aber gerade mal 4 Stunden geschlafen und wahrscheinlich immer noch 1 Promill im Blut hatte, bin ich sofort wieder eingeschlafen. Um 7 Uhr ca. klopft Eve dann heftigst an meine Tuer, um zu sagen, dass wir fuer unsere Tour abgeholt werden und ich endlich raus kommen solle, weil alle auf mich warten. Also schnell angezogen und raus. Ungeduscht, ungeputzte Zaehne, Riesenkater, super Voraussetzungen fuer eine lustige Tour durch den Floating Market. Im Endeffekt war es dann aber echt gut. Wir haben fuer ca. 3 Euro ein Boot gemietet zu dritt und sind durch den Floating Market gefahren, das ist ein Kanalsystem, wo alle Leute auf Booten sitzen und die selbe Scheisse verkaufen, die man hier in Bangkok kaufen kann. Aber mit dem Paddelboot herumgefahren zu werden, war schon lustig. Danach sind wir dann alle Mann mit einem schnellen Motorboot zu einer Kobrashow gefahren, die echt verdammt gut war. Tierschuetzer haetten wahrscheinlich zwei Wochen nicht ruhig schlafen koennen nach der Show, aber es war wirklich interessant. Ein Kerl hat drei Schlangen gefangen, zwei mit seinen Haenden und die dritte mit seinem Mund. Heftig war das. Naja, danach sind wir nochmal einkaufen gegangen, hab jetzt endlich alle Souvenirs zusammen, hat auch lange genug gedauert!

Und jetz warte ich gespannt auf meine Reise und auf die Ankunft in Deutschland. Ich freue mich schon darauf, im Biergarten Weizenbier mit meinen Freunden zu trinken, wieder zuhause in der eigenen Dusche duschen zu koennen, nicht auf einer Oeffentlichen Toilette kacken zu muessen, wieder einen ordentlich Doener zu essen, Auto zu fahren und eine Nacht durchschlafen zu koennen, ohne dass jemand im Zimmer morgens um 6 mit einer Menge Laerm seine Tasche packt.

So, jetzt sind es noch 10 Minuten, bis mein Bus faehrt, deshalb schliesse ich hiermit den vorerst letzten Eintrag im Ausland ab. Vielleicht kommt noch einer aus London. Das waere dann in 18 bis 20 Stunden etwa.

Ich verabschiede mich dann mal fuers Erste

Ciaociao, bis morgen!

1 Kommentar 9.8.08 15:40, kommentieren

Eine Kreuzfahrt die ist lustig, eine Kreuzfahrt die ist schoen!

Ja, so ist das! Hab ich heute am eigenen Leib erfahren!

Was ich heute gemacht habe: Um 5:30 aufgestanden, um 6:30 abgeholt worden mit dem Bus auf eine eintagestour nach Ayutthaya, der ehemaligen Hauptstadt Bangkoks. Die Stadt hat ueber 50 Tempel, 3 davon und zwei Palaste werden auf der Tour angeschaut, danach geht es per Schiff zurueck nach Bangkok, um die schoenen Tempel am Fluss zu begutachten. Klingt ja ganz okay soweit. Der erste Schock kam aber, als ich in den Bus eingestiegen bin. Ausnahmslos Paerchen. Alle mitte 30. Und man muss dazu sagen, dass ich die ganze Sache alleine gemacht hab. Zum Glueck war da noch der Australier mit seinen Schwiegereltern dabei, der echt lustig drauf war. Insgesamt war es eigentlich ganz schoen, aber doch die meiste Zeit eher langweilig, zumal der Tourguide ein echt fieses Englisch drauf hatte und alles wiederholte, was nach ein paar Minuten tierisch aufn Sack ging! Und dazu kommt noch, dass ich extrem muede und noch ein wenig verkatert war. Gestern wars naemlich noch recht lustig.

Gestern wollte Eve naemlich noch ne Fussmassage machen, ich brauchte das aber jetz nicht unbedingt. Deshalb hab ich entschieden, mich alleine an eine der vielen Bars an der KhaoSan Road zu setzen und Leute zu beobachten. Ich hab jede Bar abgeklappert, keine schien einladend, bis ich allerdings zur fast letzten Bar gegangen bin, wo einfach mal 5 Leute jeweils alleine an 5 verschiedenen Tischen sassen. Ich wusste sofort, dass DAS genau meine Bar ist! Also hab ich mich hingesetzt. Es hat auch gar nicht lange, vielleicht 3 Minuten, gedauert, bis die Englaenderin in der Mitte mich angeschaut hat, ich zurueckgeschaut hab und wir uns einfach nur tot gelacht haben, wegen der ganzen Situation. Ihrem Vorschlag, doch alle Mann zusammen zu setzen und nicht alleine zu sein, kam ich natuerlich direkt nach. Genauso der Schweizer neben dran. Die Englaenderin ist dann abgezischt, also war ich Party machen mit dem Schweizer und Eve, die dann nach der Massage dazugestossen ist. Erst im Irish Pub ne runde Pool gespielt und dann in ner Disco, wo eine Liveband richtig gute Musik gemacht hat. Da haben zwei betrunkene englische Brueder sofort Freundschaft mit mir geschlossen und, wie es scheinbar recht ueblich bei denen ist, ihren Alkohol mit mir geteilt. Okay, also war ich dann so gegen halb 2 daheim und hatte 4 Stunden Schlaf. Auf dem Heimweg natuerlich wieder angequatscht worden von diversen Typen a la "ping pong show?" oder "lady massage!". Typisch Thailand eben. Es kam auch eine gar nicht mal so schlecht aussehende Thailaenderin an und meinte, sie waere ja extra wegen mir hier. Da hab ich nur gesagt, "Oh ja sorry, kein Interesse!.... Nein, wirklich nicht, tut mir leid!.... sorry ich kaufe keine Frauen!", worauf hin sie meinte "Du musst mich nicht bezahlen!". Verrueckte Welt. Konnte sie dann doch nach einer Minute abwimmeln, man muss nur immer schoen weiter gehen und irgendwann ignorieren. Den naechsten, der mich angelabert hat, hab ich dann aus Spass mal gefragt, was der Spass kostet. 40 Euro die Nacht. Hab dann gesagt, dass ich sowas nicht mache, darauf ist er direkt auf 20 Euro die Nacht runter gegangen. Verrueckt. Hab es dann aber am Ende doch geschafft, alleine nach Hause zu kommen. Harte Nuss! Aber jetzt versteht man, wieso so viele verzweifelte Maenner hier her kommen...

Eine andere Sache, die gestern passiert ist und die ich absolut nicht fassen konnte. Auf dem Weg zu dieser Bar liefen mir dochtatsaechlich zwei Maedels ueber den Weg, die ich von zuhause kenne! Einfach unfassbar, wir konntens nicht glauben. Die sind gestern hier angekommen und suchten nach einem Hotel. Heute Abend feiern wir vier dann zusammen. Ist auch meine letzte Nacht auf der Reise, schon traurig irgendwie. Aber ich freue mich auch schon auf Zuhause! Vielleicht werd ich morgen nochmal einen Eintrag machen. Der letzte Eintrag aus dem Ausland dann. So ist das. Jetz sag ich erstmal bye bye, der Eintrag ist ja auch schon lang genug und muss irgendwann mal enden. Also bis morgen! Bye bye! 

1 Kommentar 8.8.08 14:55, kommentieren

Verrueckte Welt

Mein Tag, super Extended Version, jetzt extra ausfuehrlich!

Um halb 1 bin ich aufgestanden, habe geduscht und, nach einer halben Stunde im Internet, bei Eve (die Deutsche, die ich am Flughafen getroffen hab) an der Tuer geklopft. Keine Reaktion, also bin ich erstmal planlos raus in die Stadt gegangen. Im erstbesten Supermarkt hab ich mir Wasser gekauft und durch Zufall Eve getroffen. Sie kam gerade vom Krankenhaus, weil sie eine fiese Erkaeltung hat. Um 18 Uhr muss sie wieder hin, sagte sie. Also sind wir erstmal zurueck zum Hotel und haben bis halb 6 die Zeit dort mit Musik und Den Drei ??? verbracht, um dann ein Taxi zum Krankenhaus zu nehmen (sie wollte gerne begleitet werden - was ich auch ein wenig verstehen kann). Nach ca. eine halben Stunde und einem riesen Umweg, den der Taxifahrer genommen hat, sind wir dann im Krankenhaus angekommen. Mein erster Gedanke war, was fuer ein verrueckter, kranker Ort das ist. Ich hatte Angst um meine Gesundheit. Und das in einem Krankenhaus. Das ganze Ding machte den Eindruck, dass man kranker hinaus geht, als man rein gekommen ist. Ueberall Krankenbetten auf den Gaengen und hustende Menschen. Nach 10 Minuten Wartezeit waren wir dann beim Arzt. Seine Diagnose: nur eine leichte Erkaeltung, absolut nichts ernstes. Vor allem hat er zur Entwarnung "Keine Angst, es ist nicht das Dingsbumsfieber, das zur Zeit hier epidemiert" gesagt (den echten Namen der Krankheit hab ich nicht mehr im Kopf). Irgendwie loeste das bei mir den Drang aus, irgend eine Art Mundschutz zu tragen. Da ich aber keinen Mundschutz dabei hatte und es extrem albern aussah, das T-Shirt zu benutzen, musste ich mit dem ueberauss unangenehmen Gefuehl leben, jederzeit eine volle Ladung hochansteckender Viren ins Gesicht geballert zu bekommen. Na schoen, lange kann das ja nicht mehr dauern hier, dachte ich. Falsch gedacht! Nachdem wir das Rezept hatten, gings dann zum Schalter 103. Die schickten uns zum Schalter 23, um zu bezahlen. Danach gings dann wieder zurueck zum Schalter 103, wo wir warten mussten, bis die Nummer 831 erscheint. "Ach, wie bei McDonalds!" hab ich mir gedacht. Das hat dann einige Zeit gedauert. Beim Abholen der Medikamente kam dann eine lustige Ueberraschung. Ein deutscher Arzt haette ihr vielleicht eine Tablette verschrieben, wenn ueberhaupt. Aber wir sind ja hier in Thailand, also hat sie gleich vier Medikamente bekommen! Das alles fuer knapp 4 Euro. So war ich dann also auch mal im Krankenhaus hier. War eine Erfahrung wert.

Zurueck sind wir dann natuerlich wieder mit nem Taxi gefahren - kost ja nix! Als wir in der Naehe unseres Hotels dann einen Burger King gesehen haben, haben wir dem Taxifahrer sofort gesagt, er solle anhalten! Da sind wir dann natuerlich ausgestiegen. Und hier hab ich eine Information, die ein paar Leute in Deutschland sehr sehr neidisch machen wird. Der Crispy Chicken kostet hier umgerechnet  - haltet euch fest - 1,50 Euro!! Das Menue kostet 2,30. Grossartig. Nach der guten Mahlzeit sind wir dann die Khao'San Road, das ist DIE Backpackerstrasse schlechthin, herunter gelaufen. Das war echt verrueckt. Nach ein paar Minuten haben wir ein Schild "Thai Massage" gesehen und die Preise gecheckt. Ca. 4 Euro fuer eine Stunde. Da muss man natuerlich nicht lange ueberlegen, zumal wir die Nacht davor 8 Stunden am Flughafen und 9 Stunden im Flugzeug verbringen mussten, was meinem ganzen Koerper nicht so gut getan hat. Die Massage war aber alles andere als Entspannung! Verrenkungen ohne Ende, ich dachte, die kugelt mir gleich nen Arm oder ein Bein aus! So biegt man normalerweise Eisenstangen oder aehnliches um, aber doch keine Menschen! Aber gleichzeitig dachte ich dann auch, dass die schon wissen, was sie tun. Und das wussten sie, hinterher hab ich mich naemlich richtig gut gefuehlt; gab auch noch lecker Tee umsonst! Wieder draussen sind wir dann doch sichtlich entspannter weiter die Khao'San Road runter gelaufen. Ueberall Staende, wo Sachen verkauft werden. Ich hab natuerlich auch Geld ausgegeben, klaro. Ein super Thundercats-Tshirt fuer knapp 4 Euro. Extrem kleine Ipod-Lautsprecher fuer 5 Euro. Ein Liter Heineken fuer 2 Euro. Es laeppert sich! Morgen werden wir sicher wieder shoppen gehen. Muss ja noch ne Menge Souvenirs kaufen. Meine Tasche wird ueberquillen vor Zeugs!

Aber: Kost ja nix, gell! :D

6 Kommentare 5.8.08 18:10, kommentieren

Klimaextreme!

Vor ca. 40 Stunden noch war ich in der kalten Nacht Sydneys tierisch am frieren. Jetzt schmelze ich in der 30 Grad heissen Luft Bangkoks mit gefuehlten 4000% Luftfeuchtigkeit.

Der Flug war aetzend. Als ich am Flughafen angekommen bin, 2 Stunden vor geplantem Abflug, hab ich meinen Flug auf den Monitoren nicht ausmachen koennen und bin somit zu einem sehr netten Airport Helper gegangen. Das sind lustige Rentner in gelben Anzuegen, die dort freiwillig arbeiten. Der hat mir erstmal erklaert, dass mein Flug ca. viereinalb Stunden Verspaetung hat! Verdammt!!! Dann hat er mir noch 15 Minuten lang Tipps fuer Bangkok gegeben, unter Anderem auch solche Dinge wie "Man Only" Clubs und wie das dort mit den Frauen funktioniert. Aeeeh, okay, danach hatte ich zwar nicht gefragt, aber, aeh, ja, gut zu wissen, ne! So, dann wars endlich 20:45 Uhr, ich stehe auf, um mich zum Boarding bereit zu machen, als die Durchsage kommt "sorry leude, noch ne stunde verspaetung!"...... So bin ich dann also gegen halb 5 Ortszeit in Bangkok angekommen. Bis ich dann durch den Zoll, in einem ordentlichen Taxi und in meinem Hotel und somit meinem schoenen BETT angekommen bin, war es halb 7. Das einzig GUTE am Flug war, dass im Entertainmentprogramm IRON MAN!!! zur Auswahl stand. Der Film war echt nicht schlecht :D

Naja. zu meinem Zimmer: Das Feinste vom Feinsten. Einzelzimmer mit Bad, Minibar, Zimmerservice, Fernseher. Perfekt zum Relaxen! Fuer knapp 15 Euro die Nacht.

Sowieso die Preise hier. Ein Bier aus der Minibar kostet umgerechnet ca. 1,50 Euro. Eine 0.3 liter Flasche Schnaps ca. 4,50. Einen Cheeseburger mit Pommes aufs Zimmer geliefert zu bekommen kostet ca. 2,20. Die Stunde Internet kostet 1 Euro. So kann man hier endlos weiter auflisten. Verrueckt.

Gestern am Flughafen hab ich auch direkt schon eine Deutsche kennen gelernt, die bei mir im Hostel naechtigt, ich werde jetzt mal schauen, ob ich sie finde, dann muss ich nicht ganz alleine hier herum laufen.

2 Kommentare 5.8.08 09:30, kommentieren

Wie ein Boomerang...

...bin ich wieder zurueck in Sydney angekommen. Von Andreas hab ich mich heute Morgen um kurz nach 6 verabschiedet. Kaum zu glauben, dass zwei Monate schon um sind. Die Zeit verging wie im Flug. Aber es war schon eine richtig gute Zeit!

Jetzt bin ich hier im eiskalten Sueden und habe mich heute schon mit einer Freundin getroffen, die ich in der ersten Woche hier kennen gelernt hab. Sie arbeitet hier fuer ein Jahr und hat mittlerweile eine Wohnung mitten in Sydney. Morgen geh ich dann mit einem Freund shoppen, den ich von Fraser Island und sonst ueberall her kenne. Bin also nicht wirklich alleine hier :D

Eigentich wollte ich ja heute schoen mit den zweien feiern, aber nachdem wir bei Pizza Hut All You Can Eat hatten, ging einfach gar nichts mehr. Zumal der Tag doch recht anstrengend war. Deshalb geh ich jetzt um 23 Uhr ins Bett, lasse das Nachtleben mal ein stueckweit Nachtleben sein und bin morgen recht frueh auf den Beinen, um auch schoen alle Souvenirs und so kaufen zu koennen.

4 Kommentare 2.8.08 14:53, kommentieren

Wie peinlich!

Wieso sagt mir denn keiner, dass der Link im letzten Eintrag falsch war!!

Hier jetzt der richtige Link zu allen 6 Fotos:

http://s88.photobucket.com/albums/k174/derschmiddi/Weltreise/Australien/Outback/

3 Kommentare 1.8.08 11:43, kommentieren

Werbung